EINE FRAGE UND WOCHENENDGLÜCK








Zurück aus Paris und immer noch ein bisschen da, aufgeladen, glücklich, mit Fanny verklebt. Deshalb nur eine Frage diese Woche, eine Frage von Steffi, an euch, an mich. Und ein paar Dinge, auf die ich mich dieses Wochenende freue. Nächste Woche dann wieder ein bisschen mehr von mir. Und hier ist Steffis Frage:

Wofür brennst du?

Was sagt es wohl über mich aus, dass mir auf diese Frage nicht sofort eine Antwort einfällt? Nicht einmal, wenn ich länger über sie nachdenke? Ich glaube, die Sache ist die: Ich bin eher ein Glüher. Ich bin zwar leicht entflammbar, ich verknalle mich schnell in Ideen und oft auch in Menschen, aber wenn ich etwas sehr mag, etwas liebe, dann ist das eher ein stetes Glühen als das eine, ganz große Feuerwerk. Sicher, es gibt Geschichten, für die BRENNE ich, für die bin ich Feuer und Flamme und hin und weg. Ich kann mich Hals über Kopf in Songs und Filme und Fernsehserien und Lippenstiftfarben und Schuhe und Fußballvereine verknallen. Aber was die ganz großen Dinge angeht: da glüht gerade alles vor sich hin. Warm und stetig und sehr glücklichmachend. Ja, ich glaube, genau so ist das.

Worauf ich mich am Wochenende freue:

Dieses Buch weiter zu lesen. Dieses unglaublich warme, schlaue, ins Leben verknallte Buch.

Diese Serie weiter zu gucken. Ich wurde gewarnt, "Downton Abbey" sei ein gefährlicher Stoff, und tatsächlich: ich bin süchtig, ich kann nicht genug bekommen, ich BRAUCHE MEHR. Und zwar SOFORT.

Diese Ausstellung anzusehen: Gundula Schulze Eldowy. Die frühen Jahre. (Hier ist ihre Website.)

Über diese Schuhe nachzudenken. Die ich mir nach Paris eigentlich nicht leisten kann. Wäre dieses Foto nur nicht so gut.

Apple Tarte. Oh, ja.

Meine Paris-Beute anzusehen, einzuräumen, anzuprobieren. (Oh, diese Kinderläden). (Oh, und Swildens). (Und Sephora). (Dinge, die man tut, wenn man plötzlich fünf Tage allein ist: "Into the Gloss" lesen. Ganz. Von vorne bis hinten. Und hinterher drei Lippenstifte kaufen. DREI.) (Nicht aufs Konto gucken, nicht aufs Konto gucken, nicht aufs Konto gucken).

Lippenstift zu tragen.

Selbstgemachte Pizza mit Birne, Ziegenkäse, Ahornsirup und Tatort.

Wofür brennt ihr? Und worauf freut ihr euch am Wochenende?
Ich wünsch euch ein schönes!

PS: Falls jemand einen Babysitter oder eine Tagesmutter in Berlin sucht, bitte gerne bei mir melden (Email: postanslomo@googlemail.com), ich wüsste da jemanden (und sie ist DIE BESTE!).

34 Kommentare:

  1. sie ist wieder da! und das ist schön.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Parisrückkehrerin!

    Erst mal, wie kommt der Tatort auf die Pizza? Da wurde ja nicht mal eine Tomate gemetzelt ... ??? :D

    Mit der Frage geht es mir wie dir, so richtig etwas, wofür ich BRENNE, habe ich gar nicht. Aber ich habe eine Menge, an dem ich hänge, das mir wertvoll ist und an dem ich "arbeite", "dran bin", es "begleite", mich "engagiere". Alles Synonyme für ein Gefühl der Wertigkeit - ja, die Dinge, Menschen, Projekte ... sind mir wertvoll und ich gebe was ich kann und was gebraucht wird dafür. Aber die Liste hätte wieder mal Aufsatzcharakter, würde hier glatt jeglichen Rahmen sprengen.

    Am Wochenende ist der Ehemann zu Hause. Da freue ich mich drauf. Und es gibt nicht einen einzigen festen Termin, tralla.

    Viel Spaß dir und deinen Lieben! Grüße! N.

    AntwortenLöschen
  3. Oh wow, ich habe mir gerade nur einen Trailer von Downtown Abbey angeguckt und suchte jetzt schon. Und Paris klingt wunderbar und steht auf jeden Fall sehr weit oben auf meiner da-möchte-ich-dieses-Jahr-hin-Liste.
    Und dieses Wochenende gibt es bei mir vor lauter Frankreichdrang Tarte Tatin nach dem photissserierezept. Aber und jetzt kommt das Beste, also wirklich das Allerbeste, denn da freue ich mich schon seit Wochen drauf, am Samstagabend geht es zum Boykonzert. Denn das unglaublich ist, sie spielen in Ostfriesland und was das ganze noch besser macht, ist das die superdupergute Freundin die man viel zu selten sieht auch extra aus Mönchengladbach kommt. Dementsprechend freue ich mich schon seit Wochen auf spezial dieses Wochenende und hoffe das deines auch sehr wunderbar wird.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie toll! Die Photisserie-Tarte Tatin ist so ein Knaller, dass ich sie fast jede Woche mache. Und viel Spaß beim Boy-Konzert, das wird ganz sicher unglaublich schön. Viel Spaß, liebe Anne Kea!

      Löschen
  4. Schön, dass zwei Bilder und ein paar Worte reichen, dass ich nun wieder total für Paris "brenne" :-) Vielen Dank dafür! Ein entspanntes Mutter-Kind (und Vater) Wochenende, Silvie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dir auch ein entspanntes Wochenende, Silvie! Nächste Woche kommt noch ein bisschen mehr über Paris..

      Löschen
  5. ohhhh downton abbey :D ich habe mich letztes jahr sofort in diese serie verliebt als ich sie zufällig auf sky entdeckte, sooooo toll! die zweite staffel lief im dezember in england und kommt dann hoffentlich bald auch bei uns! viele liebe grüße jule

    AntwortenLöschen
  6. ohhh das klingt vorallem seeehr köstlich!! APPLE Tarte!!!

    AntwortenLöschen
  7. ich freue mich am wochenende auf ein bisschen ruhe, wenig telefon, viel frische luft, zeit für eine ausstellung, zeit ein neues buch zu kaufen (den kippenberger hab ich vor zwei jahren gelesen (hallöchen!)), mal entspannt essen einzukaufen und ohne stress am herd zu stehen. und vielleicht kann ich den mann ja überreden, uns eine apple tarte zu machen ...
    liebe grüße!
    wegen der babysitterin schreibe ich dich gleich mal an.

    AntwortenLöschen
  8. SCHÖN...
    ... dass Du wieder da bist
    ... dass es Dir anscheinend supergut gefallen hat
    ... dass Du uns wieder mit so einem tollen Beitrag beglückst! Danke!

    Hab ein wunderschönes Wochenende und sei lieb gegrüsst von
    Frau Süd

    AntwortenLöschen
  9. Ganz im Moment brenne ich für Sams erste Postkarte, die ich vorhin aus dem Briefkasten gefischt habe - aus Paris!!! Jetzt liegt er in seinem Bettchen und träumt vom glitzernden Eifelturm...
    Aber ich finde deine Beschreibung vom Glühen sehr schön, für die großen Dinge im Leben - vielleicht ist es gerade diese Kombination, aus dem Brennen für die kleinen Dinge und Freuden; und dem Glühen für die ganz großen... die warm und glücklich macht, wie du es schreibst!
    Wunderschönes Wochenende!!!

    AntwortenLöschen
  10. Schön, dass du wieder da bist und "...mit Fanny verklebt." ist so süß!

    Umarmungen von Jenny

    AntwortenLöschen
  11. Ich brenne für die Ferne!
    Gerade WEIL ich es so liebe "zuhause zu sein", packt mich regelmäßig das Fernweh und dann kann es nicht schnell genug Wochenende, Sommer, Urlaub sein. Momentan schreibe ich meine Abschlussarbeit und verbringe viel Zeit am Schreibtisch, da ist ein Weg zum Briefkasten oder ins Café um die Ecke schon Ferne genug. Aber bald ist Abgabe, und dann werde ich noch mal schnell flügge, bevor das nächste Studium ansteht. Geplant sind ein paar Tage in Prag, Istanbul oder Reykjavik, das entscheidet letztlich der Last-Minute-Preis...

    Schön, Okka, dass du Paris tanken konntest, mit allem, was Paris so wunderbar macht: Die Melancholie der Fassaden, das Einatmen des Savoir-vivre, die Eleganz des Klapperns der eigenen Absätze auf Pariser Asphalt (ihr könnt mir erzählen, was ihr wollt, aber in Paris klappern die Absätze anders als irgendwo sonst), das Gurren der Tauben (sie gurren eben französischer als unsere), die schönen Boutiquen, das winterliche Grau der Seine, die knusprigen Paninis, und Yves Montand, der in unserem Kopf summt.
    Jetzt bist du wieder zuhause und wahrscheinlich ganz erfüllt vom Zuhauseerwartetwordensein der Liebsten, obwohl da doch schon alles voll ist von Paris-Abschieds-Weh, und das ist dann fast schon zu viel des Guten... ich freue mich auf meinen nächsten Moment in der Ferne!

    AntwortenLöschen
  12. schön, dass du es so genossen hast!
    eigentlich nur ein tipp: kennst du le dans la? ein wunderbarer französischer blog.
    vielleicht magst du ihn ja: http://ledansla.blogspot.com/
    <3

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Okka,
    wie schön, dass du wieder hier bist.
    Ich beneide dich sehr um deine Tage in Paris, du wirst lange davon zehren können.

    Auch ich habe mir Gedanken darüber gemacht, wofür ich brenne.
    Lies es dir durch, wenn du möchtest:
    http://septemberherz.wordpress.com/2012/02/17/wofur-ich-brenne/

    Herzensgrüße!

    AntwortenLöschen
  14. ach liebste Okka, wie schön du bist wieder da, mit vielen Eindrücken und ganz wunderbar verklebt mit deinen Süssen...ein wunderbarer Ausdruck, den muss ich mir merken...mir gehts mit dem Brennen ganz ähnlich...auch mehr das Glühwürmchen, das stetig sein Licht versucht zu behalten...;)...ich wünsch dir ein ganz tolles gemütliches und zauberhaftes Wochenende mit deinen 2...alles Liebe und sei gedrückt...cheers and hugs...i...

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Okka, auch von mir ein welcome back! Gundula Schulze Eldowy habe ich mir auch angeguckt. Ich fand es wunderbar, entrückt, direkt (manchmal vielleicht eine Spur to much) Ich mag ihren Blick auf die Welt und war sehr inspiriert hinterher. Wenn Du Zeit hast, guck Dir vielleicht auch den Film im Flur dazu an. Momentan brenne ich für Stunden im Bett mit diesem Buch: "Die hellen Tage" von Zsuzsa Bánk. Und ich freue mich auf den Sauna Nachmittag mit einer lieben Freundin auf dem Badeschiff. Yeah! Happy Weekend!

    AntwortenLöschen
  16. hallo liebe okka, irgendwie hat es mit meinem kommentar nicht geklappt... ich probiere es einfach nochmal. ich brenne zur zeit auf die silver ring collection von http://www.dearrae.co.za/jewellery/silver-rings/
    und das beste: ich bekomme einen zum geburtstag :-)
    liebste grüße aus norddeutschland, frauke

    AntwortenLöschen
  17. I really like your blog:)Great pics and so much inspiration...I wish you a lovely weekend.
    LOVE Maria at inredningsvis.se

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Okka !

    Ich bin Französin, vor ein paar Monaten nach Berlin eingewandert, und ich bin SO froh,letzte Woche auf die Idee gekommen zu sein, mir das Nido zu kaufen und darin enldich die Liste mit deutschen Mama-Blogs (und nicht nur) zu finden, die ich bis dahin vergebens im Internet gesucht hatte: Gott sei dank: es gibt in Deutschland auch eine "Blogosphère" ! Und ich bin SO froh, dadurch dein schönes Blog entdeckt zu haben und freue mich um so mehr, dass du dich als besonders französischfreundlich heraustellst ! Wenn du nichts dagegen hast (auch wenn ich nicht aus Paris komme), bleibe ich also gerne bei dir !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, bitte bleib, willkommen hier, wie schön, dass du da bist! (Und falls ich irgendwie behilflich sein kann in Berlin...).

      Löschen
  19. oh okka, leicht entflammbar und doch ein ein glüher. das hast du perfekt gesagt. da sehe ich mich ein bisschen wieder. in mir brennt gerade die sehnsucht nach amsterdam. nach ravioli und tarte tatin. von dir französisch angesteckt :)

    AntwortenLöschen
  20. Guten Tag, Nacht, Morgen,
    "Downton Abbey" sieht phantasisch aus! Leider lassen sich die Episoden hier in D nicht abspielen. Gibt´s eine Alternative vielleicht?
    Oh, das wär so ein feines Sonntagsvormittagsvergnügen.
    Schönes Heimkommen; bienvenue!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nicole, ich hab mir die ganze erste Staffel auf DVD bestellt. Hoffe, du hast trotzdem einen schönen Sonntag gehabt? Liebe Grüße!

      Löschen
    2. Oh ja klar; danke für Deine Antwort, ich habe erfoglreich das "versunkener Apfelkuchen" Rezept von Rike nachgebacken:
      http://meinlykkelig.blogspot.com/2011/11/sues-vom-sonntag-versunkener.html
      Yummie.
      Echt ulkig, so eine echte Antwort von Dir zu erhalten. Ich les Deinen Blog recht häufig und mag ihn sehr.
      Macht Spaß, Dein Style.

      Löschen
  21. Hmm, jetzt hab ich gar nicht gemerkt, ob du meinen Kommentar noch freigeben musst, oder ob ich ihn am End gar nicht abgeschickt habe. Daher zweiter Versuch und viele Grüße von Frau P
    P.S.: Babysitter herzlich willkommen, wenn nicht zu spät. Unter rahemipour@gmx.de

    AntwortenLöschen
  22. Da hast Du ja auch noch ein schönes Thema ;o) und ich weiß sofort die Antwort - Zahlen!! Bilanzen!!! (Ihr seid hier ja so kreativ alle und jetzt komme ich mit so etwas!?) Aber das stimmt, ich bin echt ein Zahlenmensch (eigentlich, im Beruf). Egal, wie kompliziert eine Transaktion ist, am Ende ist Soll = Haben, zack, fertig, mir kann nichts mehr passieren. Bis dahin ist es manchmal ein langer Weg voller Diskussionen, Fachliteratur, verzweifelte Stunden (wieso geht sich das nicht aus, das MUSS sich ausgehen), ich liebe es.

    Mailis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mailis, du überraschst (und faszinierst) mich echt immer wieder!

      Löschen
    2. :o))))) ich grinse grad breit, die Freude über einen gelungenen Coup will gar nicht verschwinden!!!!

      Löschen
  23. liebe okka.
    ich will auch so ein herz.
    weil es so schön ist.

    AntwortenLöschen
  24. oh, der Kommentar passte dazu (http://okkarohd.blogspot.com/2012/02/dies-und-das.html), aber nicht hierzu.

    AntwortenLöschen

« »

Slomo All rights reserved © Blog Milk Powered by Blogger