Ein paar Dinge, die diese Woche besser gemacht haben





































Emergency Room. Die Living Etc und die britische Elle, unerreicht gut. Die kleine Raupe Nimmersatt. Jede Menge Ingwertee. Und ein neues Wort, das Fanny gelernt hat: Nein. Neinneinnein.



Dann kam diese Woche noch ein Brief aus Stuttgart, der mich unglaublich gerührt hat: ein Autofahrglücksbringer von Silke. Jetzt hab ich schon viel weniger Angst vor der ersten Fahrstunde. Danke Silke, ich hab mich irre gefreut. (Und gedacht: ich sollte wieder öfter Briefe schreiben, richtige Brief auf Papier, nicht immer bloß Emails, wie aufregend es ist, einen Brief zu öffnen, auseinander zu falten und zu lesen).


Auch sehr schön:
Dieser Schokoladenkuchen. Muss ich unbedingt probieren.
Diese Stempel.
Ah, und "Spicy Tomato Jam with Peaches".
Diese Wand.
Französische Post-It-Kunst.
"The Fierce Intimacy of Tennis Rivalries".
"Cairo Time". Wenn ich mir endlich mal "Midnight in Paris" angesehen habe, möchte ich mir diesen Film anschauen. Allein schon für Patricia Clarkson.
Und wie schön ist denn dieses Lied von Bombay Bicycle Club? Flaws.
Dieses Weblog (via Emmas Blogg).
Schönes Wochenende!

3 Kommentare:

  1. ♥☺
    Sieht man das breite Lächeln?

    AntwortenLöschen
  2. Oh :) Dieses schöne Neineinein hör ich hier auch den halben Tag. Ich finde es herrlich!

    AntwortenLöschen

« »

Slomo All rights reserved © Blog Milk Powered by Blogger