SÜCHTIG NACH... BANANENBROT





Mein liebstes Urlaubsritual: warmes Bananenbrot zum Frühstück. Ein riesiges Stück warmer Kuchen mit einer großen Flocke Butter, die langsam darauf schmilzt. Süß, aber auf eine sehr sanfte Art. Saftig und gerade richtig nussig. Besser kann ein Tag nicht beginnen. Eigentlich seltsam, dass ich meine Bananenbrot-Liebe erst in New York entdeckt habe. Aber manche Dinge schmecken in den Ferien einfach besser, oder? Wieder zu Hause hatte ich jedenfalls große Lust auf Bananenbrot und habe nach einem einfachen Rezept ohne Rosinen gesucht, dass man schnell und unkompliziert backen kann. Meine Freundin Silke hatte den perfekten Tipp: das Bananenbrot von Sophie Dahl. In 15 Minuten im Ofen und genau das Richtige gegen die ersten Herbstgefühle und Regen vorm Fenster. (Danke, Silke!)

BANANENBROT (nach einem Rezept von Sophie Dahl)

ZUTATEN FÜR EIN BROT
75g weiche Butter
4 reife Bananen, zu Mus püriert
200g brauner Zucker
1 Ei, verrührt
1 EL Vanille-Extrakt
1 TL Backpulver
1 Prise Salz
170g Mehl
1 Handvoll Walnüsse (wer mag - im Originalrezept stehen sie nicht)

Den Ofen auf 180°C vorheizen.
Eine Kastenform buttern und mehlen.
Die pürierten Bananen in eine Schüssel geben. Die Butter, den Zucker, das verrührte Ei und das Vanille-Extrakt dazu geben und mit einem Handmixer gut verrühren.
Backpulver und Salz dazu geben und nach und nach das Mehl einsieben bis alles gut vermixt ist. Am Ende die Walnüsse dazu geben und mit einem Löffel unterrühren.
In die Kastenform geben und für eine Stunde backen.
Gut abkühlen lassen und aus der Form lösen.

42 Kommentare:

  1. Liebe Okka!
    Oja, Bananenbrot ist was tolles! Ich mag es am liebsten mit Zwetschgenmarmelade...
    Übrigens kann man überreife Bananen super einfrieren und dann zur Bananenbrot-Bäckerei verwenden. Aufgetaute Bananen sind zwar ein bisschen eklig (weil glitschig), aber man muss sie einfach ganz schnell pürieren, und dann machen sie das Brot (finde ich) noch saftiger.
    Werd ich bald mal wieder backen, danke für die Inspiration!
    Liebe Grüße,
    Johanna.

    AntwortenLöschen
  2. Ich sitze gerade hier mit meinem Frühstück und sehe dieses leckere Bananen Brot. Nicht. dass mir mein Frühstück nicht schmeckt, aber das Brot sieht verdammt verlockend aus. Danke für das Rezept.
    LG Cla

    AntwortenLöschen
  3. Das weckt Kindheitserinnerungen! Danke für das Rezept - ich denke Sophie Dahl weiß was die tut, deshalb wird es heute gleich so nachgebacken :) Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  4. oh, das weckt auch bei mir kindheitserinnerungen! meine mutter hat es oft gemacht, ich habe den duft schon in der nase. ohne walnüsse, aber die sind eine tolle ergänzung. wird nachgemacht! liebe grüße, wiebke

    AntwortenLöschen
  5. Seelenessen! Das tut so gut, wenn das Wetter draußen wieder mistig ist & man so unheimlich Heimweh nach einer Person hat. Vielen Dank!
    Liebe Grüße,
    Isabelle :)

    AntwortenLöschen
  6. Bananenbrot erinnert mich immer an meine erste große Liebe. Er war Beachvolleyballer und brachte ab und zu Sportlerrezepte aus dem Olympiastützpunkt mit. "Bananenbrot hat viele gute Kohlenhydrate!", sagte er. Als er das Brot aus dem Ofen holte war ich endgültig verliebt.
    Wir waren 16 und das ist fast 15 Jahre her. Die Liebe zum Bananenbrot (und das Originalrezept, das ich ihm gemopst habe) ist geblieben. =)
    Faszinierend wie sehr Essen an Erinnerungen gekoppelt ist! Danke für den Trigger.
    Steffi

    AntwortenLöschen
  7. Wie lange habe ich das nicht mehr gebacken! Das wird am Wochenende gleich nachgeholt. Ich mag es so gerne, wenn die Bananen nur mit der Gabel zerdrückt sind, dann hat es noch Stücke drin. Hmmm.. Vielen Dank für die Idee! Steffi

    AntwortenLöschen
  8. Oh, wie lecker! Das kommt gleich mit nach ganz oben auf die Nachbackliste. Und bei einem warmen Stück mit etwas Butter träume ich dann von einer Reise nach New York, du hast mir so eine riesige Lust darauf gemacht, diese Stadt endlich kennenzulernen. Vielen lieben Dank dafür und willkommen zurück! Theresa

    AntwortenLöschen
  9. Magst du Erdnussbutter? Dann lasse ein bisschen normaler Butter weg und nehme stattdessen einen Klacks Erdnussbutter. Und statt Walnüssen dann Erdnüsse.

    Joachim

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jetzt hab ich Hunger, Joachim. Sehr gute Idee, wird ausprobiert, danke!

      Löschen
  10. das sieht so lecker aus! und da ich bananenbrot auch immer mal probieren wollte, werde ich mir dein rezept dafür mal merken :)

    AntwortenLöschen
  11. also das sieht echt sehr lecker aus! muss ich bald einmal ausprobieren!
    (: Anna

    http://a-dash-of-anna.blogspot.co.at

    AntwortenLöschen
  12. Kennst du das Kochbuch 'Apples for jam'von Tessa Kyros ( Autorin von Falling Cloudberries), es würde dir glaube ich sehr gut gefallen und hat auch ein köstliches Rezept für Bananenbrot.
    Ich folge deinem Blog nun schon seit 2 Jahren und liebe es von allen Blogs am meisten. Du schreibst wunderbar, vielseitig und mit so viel Wärme und Lebensfreude, deine Einträge begleiten mich täglich und machen das Leben einfach schöner! Bitte nie aufhören!!!
    Manu aus Winchester in England

    AntwortenLöschen
  13. Mein Chef isst seid Jahrzehnten!!! jeden Tag 4 bis 6 Bananen ( kein Witz) , und jetzt wird es Zeit für eine Veränderung im Speiseplan! Bananenbrot! Ist gebacken.... und wird morgen serviert.... Ich freu mich auch schon drauf... Höhö Susanne

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Okka,
    Sieht lecker aus und unkompliziert: das werde ich auch backen! Danke für den Tipp und ganz viele Grüße aus Bremen,
    Olivia

    AntwortenLöschen
  15. Wird sofort nachgemacht :)

    Liebste Grüße

    Andrea

    http://andysparkles.blogspot.de/
    http://www.facebook.com/andysparkles.blog

    AntwortenLöschen
  16. Oft gehört und nie gebacken.
    Mit diesem Rezept werde ich es mal versuchen.
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  17. bislang jedes ausprobierte rezept deliziös, das deine wird das nächste.

    AntwortenLöschen
  18. Ist perfekt geworden. Super Rezept.

    AntwortenLöschen
  19. Antworten
    1. Ja. Sehr, sehr lecker. Danke für das tolle Rezept!

      Löschen
  20. Danke für dieses Rezept. Ist der Knaller und passt wirklich perfekt zum Herbst.
    Anja

    AntwortenLöschen
  21. Wir lieben Bananenbrot, gerade mit Walnuessen, manchmal auch mit Schokostueckchen. Dein Rezept werde ich auch mal ausprobieren, Das Brot sieht sehr lecker aus!
    LG, Barbara

    AntwortenLöschen
  22. Das Rezept hört sich toll an! Bananenbrot scheint ja gerade modern zu sein, da werde ich es auch mal probieren. Lieben Dank für die Inspiration! VG, Katha

    AntwortenLöschen
  23. Hmm, irgendetwas scheint schief gegangen zu sein. Von aussen sieht das Bananenbrot perfekt aus, das Innere ist jedoch total "klätschig" ohne jede Brotstruktur, obwol es sogar 75 Minuten im Ofen war. Vielleicht wage ich nochmal einen Anlauf wenn so richtig überreife Bananen weg müssen.
    Liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
  24. Ich liebe dieses Banenbrot. Mein Freund liebt mich für dieses Bananenbrot. Eine klassische bake-win-Situation.
    Sarah
    http://boxenstop.net

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hahaha, großartig. Das freut mich! Liebe Grüße!

      Löschen
  25. Heute ist es ganz ungemütlich draußen, der Urlaub neigt sich dem Ende - da ist dieses Essen für die Seele genau das richtige :) Bananenbrot ist im Ofen und die Vorfreude groß!
    Lieben Dank für diese wundervolle Idee
    Coffeetarian

    AntwortenLöschen
  26. super einfach (so was liebe ich, weil es dann auch mir gelingt :-) ), schmeckt himmlisch gut

    AntwortenLöschen
  27. gerade aus dem Backofen geholt ... bin sehr gespannt ;o)

    AntwortenLöschen
  28. Bananaaaaaaas! Ich liebe Bananen. So viel steht fest. Ich habe mich in die kleinen Minions verliebt, gerade weil sie so zuckersüß auf Bananas abfahren. Und seitdem ich vor einigen Jahren bei einer Freundin ein Bananenbrot gekostet habe, sie mir aber aus unerfindlichen Gründen nie das Rezept gegeben hat (dem werde ich noch auf den Grund gehen!), probiere ich gelegentlich unterschiedlichste Netz-Fundstücke aus.
    Deines, liebe Okka, ist formidabel! Exquisit! Köstlichst!
    Ich danke dir, dass ich es finden durfte. Es kommt auf jeden Fall auf meine Liste der Favorite Banana Recipes of All Time. Jawoll.

    Sei gegrüßt
    vom Herrentörtchen

    AntwortenLöschen
  29. das werde ich auf jeden Fall nachbacken! Als Kuchenversion gehen vielleicht auch Schokostücke mit rein.....mal sehen :-)

    AntwortenLöschen
  30. Ich hab noch nie Bananenbrot gegessen, aber ich hab beim Lesen richtig Appetit darauf bekommen! :) Nur eine Frage zum Vanille-Extrakt: Kann man den kaufen oder durch irgendwas anderes ersetzen?
    Liebe Grüße, Alex

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Alex, das kann man kaufen. Alternativ kann man vielleicht auch Vanille-Aroma nehmen, dann aber natürlich weniger als 1 EL. Liebe Grüße!

      Löschen
    2. Wow, danke für die schnelle Antwort! Da kann ich ja gleich morgen loslegen mit dem Backen. :)

      Löschen
  31. Mein erstes Bananenbrot habe ich bei meiner Gastmutter während eines Schüleraustauschs in England gegessen und war damals so begeistert, dass ich das Rezept mit nach Hause genommen habe. Leider ist das Brot aber nie richtig aufgegangen (die benutzten ja self-rising flour), deswegen wurde es dann irgendwann nicht mehr gebacken und inzwischen ist das Rezept weg.

    Schön deswegen, dass das Brot mit diesem Rezept aufgegangen, trotzdem aber leicht zäh und massiv ist, so wie es sein muss.

    Meine Bananen waren sehr reif, so dass das Brot für meinen Geschmack etwas zu süß ist. Ich werde es beim nächsten Mal also mit weniger Zucker versuchen.

    Super lecker, danke für das Rezept und die damit verbundene Erinnerung an meine Zeit bei der Gastfamilie in England

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie schön, dass es für Dich nach England schmeckt, das freut mich wirklich. Liebe Grüße und schönen Abend! Okka

      Löschen
  32. Liebe Okka, das Rezept war super und das Brot geschmacklich wunderbar und hat Lob erhalten.

    Leider war aber die Konsistenz innen eher matschig (wie bei einer Vorgängerin) und nicht Kuchen- oder Brotähnlich locker....
    Was habe ich nur falsch gemacht? Hat jemand einen Tipp?
    liebe Grüsse, Gunda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gunda, bei mir ist es innen einmal eher matschig geworden, als ich sehr reife Bananen benutzt habe. Kann es vielleicht daran liegen? Falls dir der Teig insgesamt zu dünn ist, würde ich vielleicht mal probieren, die Bananen nicht zu pürieren, sondern klein zu hacken. Habe ich aber selbst noch nicht ausprobiert... Liebe Grüße und noch eine schöne Woche! Okka

      Löschen
  33. Backt gerade im Ofen und duftet schon sehr herrlich. Danke für das Rezept und deinen schönen Blog!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lass es Dir (hoffentlich) gut schmecken! Liebe Grüße durch die Nacht!

      Löschen
  34. Habe es gestern Abend ausprobiert - dieses tolle Rezept! Mein Mann ist begeistert ;-) Habe es allerdings leicht abgewandelt und weniger Zucker, dafür Honig & Ahornsirup verwendet sowie etwas Joghurt beigefügt. Die Nüsse passen hervorragend dazu. Werde das nächste Mal noch Kokosflocken untermischen.
    Danke für den Tipp & LG
    Kati

    AntwortenLöschen

« »

Slomo All rights reserved © Blog Milk Powered by Blogger