GROSSE NEUIGKEITEN: MEIN ZWEITES BUCH „HERDWÄRME”


Schon so lange wollte ich euch erzählen, warum es hier in den letzten Monaten immer wieder ein wenig stiller gewesen ist. Nun kann ich es endlich: Mein zweites Buch „Herdwärme” ist (fast) fertig. Begonnen hat alles vor über zwei Jahren mit einem Wunsch. Ich koche wirklich gerne, aber leider nicht sonderlich gut und vor allem: ohne die geringste Ahnung zu haben, was genau ich da eigentlich tue. Irgendwann stand ich in der Küche und dachte: Wie toll wäre es, wenn ich mir das Kochen von Menschen beibringen lassen könnte, die wissen, was sie tun – und Lust haben, ihr Wissen mit einem Amateur zu teilen. Ich erzählte meiner Freundin Claudia von diesem Wunsch. Sie sagte: „Also wenn du im Frühling sowieso nach Paris fährst, triff dich doch mit Pierre-Olivier Lenormand, dem Cousin einer guten Freundin. Er hat eine Brasserie namens Cassenoix in der Nähe des Eiffelturms, war schon französischer Junior-Dessertmeister und zeigt dir bestimmt gerne etwas.” Ich schrieb ihm, total sicher, was er antworten würde. Warum sollte er auch einer wildfremden Berlinerin beibringen, wie man Desserts kocht? Dann bekam ich eine Email von ihm. „Total gerne”, stand da, „komm vorbei, ich freue mich”.

Ich ging mit vor Aufregung ganz zittrigen Händen hin. Weil man ja irgendwo anfangen muss, hatte ich ihm eine Frage geschickt: Kannst du mir vielleicht ein Dessert für die ganze Familie beibringen und eines für einen Abend zu zweit? Da wusste ich noch nicht, dass Pierre-Olivier berühmt für seinen Reispudding ist. Ich wusste auch nicht, was dieser Reispudding für eine Wirkung auf mich haben würde. Ich probierte ihn. Nahm mir noch mehr von der salzigen Karamellsoße. Schloss die Augen. Öffnete sie nur, um weiter zu löffeln. Ach, dieser Pudding. Cremig. Weich, mit einem letzten Rest von Knackigkeit. Süß, aber auf eine leise Weise. Auch ein wenig salzig. Unendlich tröstlich. Irgendwann sah ich wieder zur Pierre-Olivier, der kurz lächelte und dann schwungvoll die Tür zu seiner Küche öffnete. „Lass uns loslegen.” Er brachte mir bei, wie man seinen Reispudding kocht. Und die Karamellsoße. Er zeigte mir, wie man Schokoladenküchlein mit flüssigem Kern backt. „Ein Rezept für zwei Liebende”, wie er sagte. Ich schaute und probierte und rührte und schrieb und schrieb, um nur nichts wieder zu vergessen. Das Ei NICHT am Schüsselrand aufschlagen, sondern auf einem Küchenbrett, dann gibt es weniger kleine Risse und es kann keine Schale in die Schüssel fallen. IMMER ein feuchtes Tuch unter das Brett legen, dann rutscht es weniger. Die Vanilleschote nicht einfach auskratzen, sondern vorher vorsichtig mit dem Messer flach drücken, dann bekommt man mehr heraus. Wir verbrachten seine gesamte Mittagspause in der Küche. Am Ende hatte ich nicht nur das Rezept für zwei Desserts, die ich seither immer und immer wieder gemacht habe, ich hatte auch etwas über mich gelernt. Nicht immer solche Angst davor zu haben, etwas falsch zu machen, zum Beispiel. (Wie hatte Pierre-Olivier es gesagt? „Du musst viele Fehler machen. Wie im Leben. Du wirst nur ein besserer Koch, wenn du übst und übst und übst – wie ein Sportler – bis die Bewegungen deiner Hände selbstverständlich werden.”) Sich zu trauen, um Hilfe und Rat zu fragen. Nicht nur hinzusehen, sondern auch hinzuschmecken. Es hat lange gedauert, bis ich mich von dieser Begegnung wieder leergeschwärmt hatte. Wie großzügig kann ein Mensch sein?



Wieder zu Hause beschloss ich, aus dem Wunsch eine Realität (und ein Buch) zu machen und immer weiter zu fragen. All die Berliner Köche, die ich so mag und bewundere. Fast alle sagten sofort zu (ich kann es bis heute schwer glauben, aber es war wirklich so). Florian Schramm von Standard Pizza hat mir erklärt, was das Geheimnis einer neapolitanischen Pizza ist. Conny Suhr und Joel Marchand von Princess Cheesecake haben mir beigebracht, wie man einen guten Käsekuchen backt. Caroline Grinsted vom Muse hat mir gesagt, wie man es schafft, entspannt für eine große Runde zu kochen. Christoph Hauser und Michael Köhle vom Herz & Niere haben mir gezeigt, wie albern meine Angst vor Innereien ist. Petra Rimkus von deli.cat (im Foto oben zu sehen) hat mit mir zwei ihrer Lieblingssalate gemacht. Sascha Ludwig, damals noch beim Filetstück, hat mir beigebracht, wie ein anständiges Steak geht. Und Ernst Schleich, der in der österreichischen Botschaft arbeitet, wie man ein richtig gutes Schnitzel macht. Florian Mickan, Gründer des Joris und jetzt gastronomischer Leiter der Factory Kitchen Berlin, hat mich mit seiner Kartoffelliebe angesteckt. Julia Radtke, die das wunderschöne Food-Blog Tiny Spoon schreibt, hat mir erzählt, wie man Kinder glücklich kocht. Und Andreas Langholz von Colecomp, was für Dinge man wirklich in der Küche braucht (deutlich weniger, als ich dachte). Kai Michels und Lucie Babinska von der Feinen Pâtisserie Jubel haben mir verraten, wie man die Windbeutel macht, nach denen ich so süchtig bin. Food-Konzepterin Telse Bus hat mit mir darüber gesprochen, wie man es schafft, sich frei zu kochen und mir gezeigt, was man alles aus einer Roten Bete machen kann (ich habe dabei nicht nur irre viel gelernt, sondern auch eine Freundin gefunden). Und dann war da noch dieser unvergessliche Tag in Wien, als ich Eschi Fiege in ihrer lovekitchen besucht habe und wir gemeinsam Mittagessen gekocht haben, nachdem wir auf dem Naschmarkt einkaufen waren. 

Am Ende habe ich alles aufgeschrieben. All die Begegnungen, die Küchengeheimnisse, die sie mir verraten haben, und ihre Rezepte. Es geht in meinem Buch aber nicht nur um Techniken, sondern auch um das Glück des Kochens. Um das Versöhntsein, das einen manchmal überkommt, wenn man in der Küche steht und kocht und das Leben für eine Weile mal nicht an einem zerrt. Um die Zufriedenheit im Bauch, wenn man mit vielen Freunden an einem Tisch sitzt und die Zeit sich mal kurz selbst vergisst. Um die Freude, am Herd zu stehen und einem fast fertigen Reispudding beim Blubbern zuzusehen, zu warten, bis er wirklich perfekt ist und ihn abkühlen zu lassen, weil er kalt tatsächlich noch besser schmeckt als warm. Und die Kanne mit der salzigen Karamellsoße zu holen und umzurühren, und sich eine Schüssel mit Pudding zu füllen, nicht die kleine, lieber die große, und die Soße darüber zu gießen, dick und bernsteinfarben. Und dann den ersten Löffel zu nehmen.

Von all diesen Dingen erzählt „Herdwärme”. Die Fotos, noch so ein Glücksfall, hat Simone Hawlisch gemacht. Vielleicht habt ihr ja Lust, es zu lesen – ich würde mich von Herzen darüber freuen.

„Herdwärme” erscheint im Kailash Verlag. Ihr könnt es ab dem 25. September beim Buchhändler eures Vertrauens kaufen.



87 Kommentare:

  1. Oh, ich gratuliere dir!!! Ist das aber schön! Ich begleite dich hier seit Jahren und freue mich nun ganz ehrlich mit! Wie über jedes Baby!��
    Also ich kauf es- es klingt ganz wunderbar warm!
    Alles gute dir dafür, du tolle Frau!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, danke, danke! Fürs Lesen, immer noch, und Buchlesen und für deinen Kommentar!

      Löschen
  2. Liebe Okka, yipppie!!!! Ich freue mich riesig auf Dein 2. Buch!!!
    liebe Grüße, Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Elisabeth! Herzliche Grüße zurück!

      Löschen
  3. Liebe Okka,
    ich habe Dein Buch schon vor einiger Zeit bei Amazon entdeckt und sofort vorbestellt. Nachdem ich jetzt Deinen Post gelesen habe freue ich mich noch mehr darauf! Das klingt wirklich nach einem ganz besonderen Buch!
    Alles Liebe
    Kristin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich werde ganz kribbelig, wenn ich das lese, Kristin. Mensch, danke! Hoffe, es gefällt dir!

      Löschen
  4. Liebe Okka,
    ich als Buchhändlerin wusste schon länger anhand der Vorschau, dass es dieses Buch von Dir geben wird und ich freue mich so sehr darauf. Du könntest auch das Telefonbuch neu schreiben, ich würde es sofort lesen. Weil Du so einmalig, wunderschön, herzberührend schreibst. Und vielleicht wird es irgendwann doch das Kinderbuch oder ein Roman...? Du kannst das!!!
    Herzliche Grüße
    Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, Angela. Ich weiß gar nicht, was ich sagen soll. DANKE!

      Löschen
  5. Wunderbar, DEIN ZWEITES BUCH ! Ich freue mich jetzt schon drauf !!! Mmmmmh, lecker. Caroline

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke fürs Mitfreuen, liebe Caroline!

      Löschen
  6. Das hört sich ganz großartig an! Damit kann ich im Herbst ganz entspannt auf das kommende Weihnachten schauen, denn ich werde einfach allen dieses wunderbare Kochbuch schenken. Und auf meinen Wunschzettel kommt es einfach auch drauf, yeah!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich sag: yeah! Freu mich riesig, wenn du Lust hast, es zu lesen und zu verschenken! Liebe Grüße!

      Löschen
  7. Wie schön! Klingt toll. Ich freu mich drauf.

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Okka, das klingt sooo toll!! Alleine Deine Beschreibung macht eine Riesenlust aufs Buch. Bin sehr neugierig und werde es sicher kaufen! Und die Rezepte...ich will sofort Pizza und Cheesecake essen! ;-)
    liebe Grüße, Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Julia, das freut mich aber. Hoffe, du kannst etwas mit dem Buch beginnen!

      Löschen
  9. Glückwunsch zum 2. Buch! Deine Beschreibug hört sich so spannend an und macht Lust auf Essen und Lesen und Neues entdecken. Ich freue mich schon drauf!
    Liebe Grüße, Wiebke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wiebke, hey, das freut mich. Liebe Grüße zurück!

      Löschen
  10. Liebe Okka, das hört sich ganz toll an, ich freue mich sehr!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Katharina, ich freu mich gerade so, das zu lesen!

      Löschen
  11. Liebe Okka, ach wie toll! Das klingt ja sehr lecker und spannend und ich freue mich jetzt schon auf dein Buch und den September. Ich habe auch dein erstes Buch sehr gerne (mit Lachen und auch mit Tränen) gelesen und das obwohl ich gar keine Kinder habe. Da ich aber sehr gerne koche (alleine, aber noch lieber mit dem Mann zu zweit), freue ich mich um so mehr auf dein zweites Buch.
    Liebe Grüße
    Sibylle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sibylle, wirklich, du hast das erste auch gelesen? Mensch, danke! Hoffe, das Buch wird dir gefallen. Herzliche Grüße!

      Löschen
  12. Liebe Okka,
    dieses Buch werde ich gleich vorbestellen.

    Es stimmt, was die KommentatorInnen vor mir sagen. Du hast die seltene Gabe, mit deiner Schreibe Herzen zu berühren. Dafür möchte ich Dir einfach mal Danke sagen!

    Ganz besonders ist mir Dein "Kühlschrank-Text" in Erinnerung geblieben. Darin beschreibst du die Kühlschränke von Dir und Deiner Schwester als Metapher für ein mehr oder weniger chaotisches Leben. Ich muss jedes Mal weinen, wenn ich ihn lese. Ich habe ihn meiner Schwester geschickt und sie hat auch geweint. Weil er so schön ist, so wahr, er so zutreffend ist, dass er mich ins Mark erschüttert. Es ist, als würdest Du mit Deinen Texten Deine Brust aufklappen, nur einen Spalt und man darf einen direkten Blick auf Dein Herz werfen. Manchmal tut das richtig weh, vor lauter Wärme. Deine Wortkreationen sind so schön, sie wecken jedes Mal genau die richtigen Assoziationen.
    Herdwärme - und schon bin ich wieder 8 Jahre alt, sitze in der Küche und Mama und Oma kochen zusammen und erzählen Geschichten, um mich zu trösten.

    Ich bin kein gefühlsduseliger Typ, aber bei Deinen Texten werde ich butterweich. Ich bin selbst Autorin (ganz andere Schiene), aber Du bist wirklich einmalig. Bei Dir sind Rezepte nicht bloß eine Seite, die man aus der Brigitte reißt, sie sind eine Geschichte, eine Familie.

    Joa und jetzt weiß ich auch nicht mehr - das war meine kleine Liebeserklärung.
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...den Kühlschranktext hab ich verpasst...und ich will auch so gern weinen...weißt du noch, wann Okka den geschrieben hat?
      Kirsten

      Löschen
    2. Hallo Kirsten,
      ich habe ihn mir ausgedruckt.
      Aber er müsste auch in Okkas erstem Buch zu finden sein! (Das Buch habe ich meiner Schwester zur Schwangerschaft geschenkt, sie meinte es zumindest.)

      Steffi

      Löschen
    3. Hi, liebe Kirsten,
      genau, der ist in meinem ersten Buch. Herzliche Grüße!
      Okka

      Löschen
    4. Liebe Steffi, schade, dass du mich nicht sehen konntest, als ich deinen Kommentar gelesen habe. Große Rührung, echt. Von Herzen: danke. Das bedeutet mir so viel. Ganz liebe Grüße!

      Löschen
    5. Und liebe Grüße auch an deine Schwester!

      Löschen
  13. Wie jetzt, liebe Okka, 25. September?! Das kannst du doch nicht wirklich machen: uns Lesern den Mund so wässrig machen und dann eine über 2-monatige Wartezeit? Hach, männo. Aber ich weiß jetzt schon, dass das meine Belohnung wird, wenn ich die kitafreie Zeit mit der Großen samt Eingewöhnung im neuen Kindergarten gewuppt habe und der Zwerg im Bauch sich noch Zeit lässt... Dann gehe ich mir am 25. September dieses Buch kaufen und koche es bis zur Geburt durch. Juchheei!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Isa, das klingt nach einem aufregenden Herbst, ich wünsch euch alles Gute! Und einen schönen Sommer!

      Löschen
  14. Ooooooh, das wird meine Wochenbett-Lektüre. Hatte schon bei der Beschreibung vom Reispudding Tränen in den Augen! Hab es eben im Lieblingsbuchladen bestellt.
    Oh Freude! Oh große Okka-Liebe!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh DANKE! Du glaubst ja gar nicht, wie mich das freut. Alles Gute für dich und das Baby!

      Löschen
  15. Liebe Okka,
    auch wenn mein Bücherregal vor lauter Koch-und Backbüchern ziemlich überquillt, musste ich dein neues Buch gleich bestellen. Es klingt einfach toll und ich mag deinen Stil. Ich freue mich für dich und wünsche dir viel Erfolg.
    Liebe Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Antje, ich hoffe, du magst es! Herzliche Grüße!

      Löschen
  16. Liebe Okka, das klingt sehr großartig, was für eine wunderschöne Idee! Nun ist meine Wunschliste um einen Titel länger ...

    AntwortenLöschen
  17. das klingt insbesondere nach einem wunderschönen geschenk. an einen lieben menschen. oder auch an einen selbst. oder an beide. schön.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Merci, meine Liebe. Neulich erst wieder an euch gedacht, hoffe, euch geht´s fein!

      Löschen
  18. Es ist nicht so, dass ich kein Kochbuch hätte (die Familie würde jetzt lachend zusammenbrechen). Es ist auch nicht so, dass ich nicht kochte (früher täglich, heute 3 - 4x wöchentlich). Aber genau so tun Buch fehlt mir noch. Eins, dass es leicht macht. Ich freue mich drauf. Ich freue mich auf die Geschichten und die Art und Weise, wie du sie aufgeschrieben hast. Ich freue mich auf die Fotos, weil ich die von Simon so mag. Ich freue mich. So einfach.

    Grüße! N.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freu mich, dass du hier immer noch liest, liebe Nelja. Wirklich: sehr. Danke, auch dafür!

      Löschen
  19. Liebe Okka,
    Zuerst dachte ich, wie, ein Kochbuch, ich hatte doch die Geschichten im ersten Buch so sehr gerne gelesen. Aber ich bin jetzt beruhigt. Kochgeschichten sind ja auch ganz wunderbar. Nun bin ich vorfreudig und neugierg und auch ein bisschen neidisch, welch einen Traum du da wahr gemacht hast.
    Liebe Grüße!
    Urte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich hab mich zwischendrin auch immer wieder gezwickt... Freut mich, dass du neugierig auf dieses Buch bist, liebe Urte. Herzliche Grüße!

      Löschen
  20. Liebe Okka,
    Wie großartig und irgendwie, wie mit uns. Ich habe mich auch kaum getraut dir zu schreiben und dann habe ich es einfach getan. Ich drück alle Daumen und freue mich heute schon auf deine Zeilen. Gruß Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. EVA! Wie gut, dass du es einfach gemacht hast. Danke fürs Daumendrücken und liebste Grüße!

      Löschen
  21. Liebe Okka,

    das macht richtig Lust auf dein Buch. Ich freu mich schön sehr auf viel Wärme am Herd. Liebste Grüße, Olivia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich, danke, liebe Olivia!

      Löschen
  22. Liebe Okka, das macht richtig Laune auf dein Buch. Freu mich schon auf ganz viel Wärme am Herd!
    Liebste Grüße, Olivia

    AntwortenLöschen
  23. große Vorfreude :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hier vor allem gerade: große Aufregung ;-)
      Liebe Grüße!

      Löschen
  24. Liebe Okka,
    da habe ich doch noch neulich schon gelesen, dass da dieses neue Buch kommt und die Vorfreude war groß. Nun lese ich noch deinen Text dazu und die Vorfreude wird unbändig und deine Herd- und Herzenswärme kam direkt hier an.

    Herzliche Grüße, Isabell

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hab mich so über deinen Kommentar gefreut, Isabell, ich danke dir herzlich!

      Löschen
  25. Liebe Okka,
    bei Instagram schrieb ich noch, dass das Buch schon jetzt auf den Weihnachtswunschzettel kommt, aber nach dem Lesen deines Textes bin ich sicher, dass es schon viel früher bei mir landen sollte. Das hört sich toll an! Und Herdwärme- was ein Titel <3
    Alles Liebe. Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hoffe, es gefällt dir, liebe Sarah. Ganz liebe Grüße!

      Löschen
  26. Liebe Okka,
    ich freue mich einfach so so sehr auf dieses Buch und all die Herzens-Herdwärme, die es schon jetzt auf diese Welt zu bringen beginnt. Die Geschichte hinter all den Geschichten ist eigentlich die schönste und inspiriert mich sehr. Du bist ein Geschenk!
    Alles Liebe,
    Theresa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hach, Theresa! Danke für deine Worte, dich mich gerade sehr gewärmt haben.

      Löschen
  27. Oh wie ich mich freue, ist schon vorbestellt! Toll, ich gratuliere Dir.....liebe Okka! Viele liebe Grüße, Josefine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Josefine, da freue ich mich und sage danke! Viele ganz liebe Grüße zurück, habt einen schönen Sommer!

      Löschen
  28. Liebe Okka, auf jeden Fall, ganz bestimmt werde ich dieses wunderbare Buch kaufen! Freu mich schon auf den 25. September!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da würde ich mich aber freuen, Valerie! Liebe Grüße! Okka

      Löschen
  29. Liebe Okka,

    ein zweites Buch von Dir? Und dann noch eine Kombination aus Geschichten und Rezepten? Das ist ja der Hammer! Ich freue mich sehr darauf :-)

    Lieben Gruß,
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke dir, liebe Tina. Hab eine gute Woche!

      Löschen
  30. Liebe Okka, ein zweites Buch von dir? Oh ich freu mich so für dich! Es klingt ganz wunderbar, wie eben alles was du in die Hand nimmst. Dein erstes Buch habe ich so, so gerne gelesen und auch schon mehrfach verschenkt, weil es einfach unglaublich wundervoll ist, etwas für's Herz. Auch wenn diese Buch ein ganz anderes Thema zu Grunde liegt, so klingt es ebenfalls als wäre es Futter für Herz und Seele (im wahrsten Sinne des Wortes). Ich habe es sofort vorbestellt und freue mich jetzt schon auf den Herbst, und das wo ich den Sommer doch eigentlich so liebe :-). So was kriegst nur du hin!
    Gratuliere dir von Herzen!
    Liebe Grüße, Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabrina, wie heißt das immer so schön? You made my day. Hast du wirklich. Selten so grinsend in einen Montag gestartet. Liebsten Dank! Und eine schöne Woche! Okka

      Löschen
  31. Oh, wie wunderbar, das klingt so toll. Ich werde dein Buch ganz sicher auf meinem Blog besprechen und freue mich schon sehr darauf. Und der Zeitpunkt ist doch super, deine Herzenswärme können wir im Herbst sicher alle gut gebrauchen. Viel Erfolg und ganz liebe Grüße nach Berlin! Ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ursula, da würde ich mich aber freuen. Ganz liebe Grüße zurück und einen schönen Sommer dir! Okka

      Löschen
  32. Liebe Okka,
    ich mag Kochen und Backen nicht. Ich bin dann immer voll gestresst. Ich kann es einfach nicht ... Und jetzt lese ich dein "Making of" zu deinem Buch und du schaffst es mit deinen wundersamen Worten, mit deiner Geschichte, mich umzustimmen. Ich glaube noch nie hatte ich so Lust auf ein Kochbuch :-)
    Herzlichen Glückwunsch zum zweiten Buchbaby (wie schafft ihr das bloß alle? Menschenbaby und dann auch noch Buchbaby :-)) Sooo toll!
    Liebe Grüße,
    Dorthe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ehrlich? Ahhh, jetzt freu ich mich. Koch und back los, Dorthe, ich schwöre, es macht so derbe glücklich! (Hab den Großteil der Arbeit vor der Geburt erledigt, so ging das halbwegs...). Liebe Grüße! Okka

      Löschen
  33. Hallo Okka,

    toll! Das schenke ich mir selbst, so wie ich mir auch dein erstes Buch schon selbst und dann all meinen Freunden geschenkt habe! Wie schön, dass es im Herbst erscheint, denn dann zieht es mich ohnehin immer mit ganz neuer Lust aufs Kochen und Ausprobieren auf den Markt und an den Herd.
    Und ich freue mich auch, dich in dem Buch tatsächlich zu SEHEN - auf Slomo tauchst du ja so selten auf ;-)

    Glückwunsch von Herzen zu diesem Buch und der wunderbaren kulinarischen und menschlichen Reise, die ihm zugrunde liegt!

    Rebecca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wirklich? Mensch, danke! Fürs Lesen und Verschenken und Mitfreuen und Kommentieren. (Hast du eigentlich auch recht, ich bin immer so doof schüchtern und tue mich mit Fotos derbe schwer, aber ich gelobe Besserung... ;-)) Alles Liebe! Okka

      Löschen
  34. Oh, wie schön! Wie glücklich schon eine Buch-Ankündigung machen kann, wieviel Lust auf mehr und wie warm im Bauch von der Ahnung, dass es da nicht nur um Rezepte geht, sondern um Begegnungen mit Menschen. Was für ein wunderbares Projekt - bin wirklich gespannt auf dieses, Dein neues Buch! Herzliche Grüße,
    Bea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzliche Grüße zurück an dich, liebe Bea, was habe ich mich über deine Worte gefreut! Komm noch gut durch die Woche!

      Löschen
  35. Ich bin gerade durch Zufall auf deinen Blog gestolpert! Toll! Toll! Toll! Liebe Grüße Lotte

    AntwortenLöschen
  36. Liebe Okka, ich freue mich sehr auf dein Buch und bestelle es gleich vor! Es klingt total vielversprechend und spannend. Ich habe auch ein Buch gemacht und es erscheint am gleichen Tag wie deins! An diesem Tag werde ich also nicht nur auf mich, sondern auch auf dich anstoßen! Viele Grüße und gutes Durchhalten bis in den September! Deine Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, Katja, herzlichen Glückwunsch! Was denn für eines? Ich drück dir die Daumen und wünsch dir alles Gute! Aufregend, nicht? Herzlich, Okka

      Löschen
    2. Dankesehr! Es heisst "Mach mich zu deinem Buch"und es ist ein Kreativbuch mit Stickerbögen, kleinen Geschenkpapieren, Minipostern, Bastel- und Styleideen ... ich bin Grafikerin und bekam vom Verlag die Chance das Buch zu machen, ich freue mich so unglaublich, es hat auch so viel Spaß gemacht! Also dann: Feier schön am 25.09., ich freu mich auf dein Buch! Deine Katja

      Löschen
    3. Liebe Katja, das klingt schön, das schaue ich mir auf jeden Fall an. Liebe Grüße und feier schön nach all der Arbeit!

      Löschen
  37. Lieb Okka, wie schön! Ich freu mich wie Bolle auf Deien Geschichten übers Kochen, die Menschen, die liebe und das Leben! Viva!
    Liebe Grüße aus Hamburg, Stef

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und ich freu mich wie Bolle über deinen Kommentar, Stef. Liebe Grüße durch den Regen! Okka

      Löschen
  38. Herdwärme.
    Okkawärme.
    Ich freue mich so sehr mit dir, liebe Okka.

    Marie

    p.s. Ohgoddogoddogodd ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du bist so lieb, Marie. Danke. Ich freu mich so, dass du dich so freust. Liebe Grüße!

      Löschen
  39. Das klingt auf jeden Fall super lecker! Ich lieeeebe Kochbücher und Kochen und Essen überhaupt! Ich möchte auch gerne ein Kochbuch schreiben, bzw. veröffentlichen und zwar zum Thema glutenfrei. In cool, in hübsch, in lecker und einfach. Ich gehe schon länger mit der Idee schwanger und hab den Vorteil, dass ich einen Grafiker und eine Fotografin im Haus hab....Wie bist du an den Verlag herangetreten? Mit einem fertigen Mankuskript? Oder nur mit einer Idee? LG Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, liebe Daniela, ich hatte das totale Glück, dass der Verlag an mich herangetreten ist, deshalb kann ich dir da leider gar nicht weiterhelfen... aber ich drück dir die Daumen für dein Projekt! Liebe Grüße!

      Löschen
  40. Liebe Okka, ich lese deinen Blog schon seit mehreren Jahren und freue mich jedes Mal über deine sehr inspirierenden Texte und Bilder, vor allem liebe ich deine Paris-Tipps und natürlich auch deine Rezepte - dein Schokoladenbrot backe ich seit deinem Post im Nov. 2013 jeden Herbst und Winter, mittlerweile auch für meine Nachbarn, die den Kuchen so sehr lieben! Ich freue mich schon sehr auf dein neues Buch und die gemütlichen Stunden in der Küche! Viele liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, wirklich? Das ist ja toll. Schöne Grüße an die Nachbarn! Und natürlich auch an dich!

      Löschen
  41. Oh, das klingt wirklich wunderbar! Ganz so, als sollte dieses Buch dringend Teil meiner Sammlung werden...
    Aber sag, das Rezept für den tollen Reispudding von Pierre-Olivier Lenormand... wird es eines der 40 Rezepte im Buch sein? Oder magst du es vielleicht hier verraten? Beides wäre toll!

    AntwortenLöschen
  42. Hallo Okka! Habe dein Buch nach diesem Post hier sofort bestellt und gestern war es Dann endlich da! Liebe es schon nach den ersten paar Seiten, große Inspiration! Vielen, vielen Dank

    AntwortenLöschen

« »

Slomo All rights reserved © Blog Milk Powered by Blogger