DEZEMBER 2013




Weihnachtsferien, wie Weihnachtsferien sein sollten: Verschlafen, verkuschelt, verfressen, vertrödelt. Schon lange nicht mehr vergessen, was für ein Tag eigentlich ist, aber in den letzten Tagen des Jahres sind wir tatsächlich einfach aus der Zeit gefallen. Ein paar Momente, die ich im Dezember mochte:

* Der neue Kalender in der Post. Von Julie Joliat.
* Nägellackieren. Sie meine. Ich ihre.
* Rote Amaryllis, aufgegangen am Weihnachtsmorgen.
* Von mir für mich: Highlighter und Lidschatten von RMS Beauty. Beide richtig toll.
* Weihnachtskarten. Schön, sie zu schreiben, schön, sie zu bekommen.
* Der beste Weihnachtsgruß des Jahres: Ein Carrot Cake von Princess Cheesecake! Wahnsinn.
* Gegen die trockene Winterhaut: "Rosehip Oil" von Pai.
* Der Himmel am 1. Januar.
* Sterne im Baum.
* Weihnachtsnachtisch: Canelés von "Du Bonheur" in der Brunnenstraße. (Großer Fehler, ich habe in meinem Leben noch nie so köstliche Canelés gegessen, und in Berlin noch nie so gute Macarons, jetzt kann ich nicht mehr genug kriegen und habe fürs nächste Wochenende schon wieder einen Ausflug in die Brunnenstraße geplant...).

Gelesen: Stoner von John Williams. Lerche von Dezső Kosztolányi (ein Weihnachtsgeschenk).
Gehört: Radio eins.
Gesehen: "House of Cards". "Luther". "Tatsächlich Liebe". "In Treatment""Das kleine Gespenst" (mäßiger Film, aber Fannys allererster Kinofilm - und deshalb ein Riesenerlebnis).
Geklickt: City Ballet (eine Online-Dokumentation über das New York City Ballet). Essie Button (ein hinreißendes Beautyblog). "Dream Good. Dance better. Love mama": Woody Guthrie´s New
Year´s Resolution List, 1942. "Don´t Dress Your Age". Und: "Henry´s Concepts" (wie toll).
Gemufft: Über die scharfe Kante vorne am neuen, endlich angeschafften Macbook (oder bin
das nur ich?).
Gefreut: Über das Wichtel-Paket von Julia (mit der fabelhaften Rosy).
Gegessen: Zuviel. Von allem. Wie es sich im Dezember gehört. Und: Bratäpfel.
Getragen: Hauptsächlich Pyjama.
Gebraucht: Mehr Schlaf, als ich dachte.
Gerochen: Die Kekse im Ofen. Und mein neues Parfüm (noch ein Weihnachtsgeschenk).
Gemocht: Zeit zu haben. Und nichts vor.

13 Kommentare:

  1. Alles Gute für 2014 für dich und deine Familie. Ich habe deine "heimelig-angekommen" Texte vermisst und jeden Tag mehrfach aktualisiert in Vorfreude etwas Neues zu lesen.

    Gefreut - weil das Ende des Adventskalenders bedeutet hat, dass das Wiedersehen mit meinen Mädels, die in Amerika und Mexiko wohnen bevorsteht. Freundschaft die in 5min wieder so präsent ist wie vor 4Jahren auch wenn man nie miteinander telefoniert. Das allerschönste Weihnachtsgeschenk.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, das ist echt das schönste Weihnachtsgeschenk: ein Wiedersehen. Viel Spaß mit Deinen Mädels!

      Löschen
  2. Klingt nach zauberhaften Ferien :) Meine sahen sehr ähnlich aus - auch ich habe den neuen Kalender von Julie Joliat als Weihnachtsgeschenk bekommen. Er ist großartig und hilft einen auch im stressigen Alltag mehr Zeit für die schönen Dinge im Leben zu finden. (Kennst du eigentlich schon www.karindrawings.de ? Ich nutze Postkarten von ihr als Lesezeichen, da der Kalender ja leider kein Bändchen hat.) Ich finde es könnte/sollte noch ein Weilchen so verträumt und vertödelt weiter gehen... da dies jedoch nicht klappt, hat mir zumindest heute dein super Bananenbrot-Rezept den Tag gerettet. Danke noch einmal - Liebste Grüße nach Berlin - Coffeetarian

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, DAS freut mich, dass es Dir geschmeckt hat. Ich muss endlich auch mal wieder eins machen. Danke für den Tipp, die Seite kannte ich noch nicht. Gute Nacht!

      Löschen
  3. Ach Okka, ich liebe deinen Blog. :)
    Merci und ein wunder-, wunder-, wunderschönes Jahr dir!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, danke, wie lieb. Dir auch, Dir auch!

      Löschen
  4. Liebe Okka,

    vielen Dank, dass du auch 2014 wieder so großartig schreibst! Ich wünsche dir ein fabulöses neues Jahr und freue mich auf deine ach-ich-wünschte-ich-könnte-das-auch klugen und warmherzigen Blogeinträge.

    Nur eine kleine Nachfrage: Bei mir führt der Link zur NCY-Ballet-Doku leider zu Woody Guthries Liste. Könntest du noch einmal den richtigen Link nennen? Vielen Dank im Voraus!

    Liebe Grüße aus Kiel
    Carmen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, danke für den Hinweis, hab ich korrigiert! Auch Dir ein fabulöses Jahr, liebe Carmen!

      Löschen
  5. Das "GEFREUT" kann ich nur zurückgeben :) Ich sag nur Popcorn (und der ganze Rest!) – K N A L L E R ! Liebe Grüße!!

    AntwortenLöschen
  6. Na endlich ;-)
    Danke noch mal für den link zum paperman. Ich werde dir bei Gelegenheit meine adventslinkliste zukommen lassen!
    Freu mich immer von dir zu lesen. Und versuche auch immer mehr die Besonderheiten im Leben besonders gut zu sehen. Denn das vermittelst du! Danke.

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Okka, wie schön, das klingt herrlich entspannt! Ich habe auch nur geschmust, getrödelt und gekocht! Ein Traum!
    Am Anfang hatte ich auch immer leicht rote Abdrücke an den Unterarmen von der Macbook-Kante, aber das lässt nach (oder ich habe mich daran gewöhnt).
    Liebste Grüße, Laura (die sich auf ein tolles 2014 mit Slomo freut)

    AntwortenLöschen
  8. Oh ja, solche Gammelferien sind auch mal herrlich! Normalerweise nutzen wir jedes freie Wochenende zum Reisen, diesmal waren wir eine geschlagene Woche faul zu Hause. Und ja, es hat definitiv was für sich!

    Und euer Winterhimmel ist ja echt 'ne Wucht!

    Viele Grüße,
    Lena

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Okka, das hört sich alles wirklich sehr gut an :)
    Ich wünsche Dir ein wunderschönes Jahr 2014 und hoffe, wir können weiterhin das ganze Jahr hier neue Posts geniessen!
    PS: diese Online-Doku über das NYC-Ballett werde ich mir unbeding angucken, vielen Dank für den Tipp!
    Liebe Grüße,
    Olivia

    AntwortenLöschen

« »

Slomo All rights reserved © Blog Milk Powered by Blogger