FROHES FEST



Dieses Jahr war von allem viel. Viel Freude, viel Aufregung, viel Hurra, viel Arbeit, viel Müdigkeit, viel Zuviel. In Amsterdam habe ich gemerkt, wie alle ich bin, so alle war ich lange nicht mehr. Gut, dass jetzt für ein paar Tage alles stillsteht. Vielleicht lese ich dieses Buch weiter. Oder gucke "West Wing". Oder "Tatsächlich… Liebe". Vielleicht probiere ich, ob ich auch so einen Apfelkuchen hinkriege wie es ihn bei Winkel 43 gab (sicher nicht, aber einen Versuch ist es wert). Vielleicht gehe ich mit Fanny ins Kino. Oder auch nicht, mal sehen. Ich wünsch euch ein frohes Weihnachtsfest mit denen, die euch lieb sind, und ich wünsche euch, dass das nächste Jahr eines wird, das sich oft leicht anfühlt. Im nächsten Jahr geht´s hier weiter mit ein paar Bildern aus Amsterdam. Bis dahin: Habt es  schön.

10 Kommentare:

  1. Liebe Okka!
    Ja, dieses Jahr war wirklich viel zuviel! Und ich hoffe (auch) sehr dass das nächste Jahr weniger wird. Weniger schnell, weniger aufregend, weniger fordernd. Und dafür wieder mehr Zeit und Raum lässt für die Herzensdinge.
    Ich wünsche Dir und Deinen Lieben ein glitzerndes, fröhliches und unbeschwertes Weihnachtsfest und einen tollen Start in ein gesundes und glückliches neues Jahr!
    Liebe Grüsse,
    Kristin

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Okka,
    meine Tochter ist jetzt 10 Monate alt und ich hatte neulich die Muße mal in aller Ruhe in einem Buchladen zu stöbern. Und irgendwie kamen der perfekte Zeitpunkt und das perfekte Buch zusammen! Immer, wenn ich mal "5 Minuten" für mich hatte, las ich darin weiter - das tat richtig gut. Tausend Dank für jede Menge "Fernwärme", die darin steckt. Ich las meinem Mann (der neugierig geworden war, worin ich da so schmökerte) daraus vor und wir führten eure „Weißt du noch…?“ – Gespräche für uns weiter. Diese Anfangszeit steckt so voller Emotionen, Entwicklungen, Hochs und Tiefs!
    Amsterdam ist inzwischen so etwas wie mein „Paris“ geworden. Es ist nicht lange her – da habe ich am Noordermarkt gesessen und diesen weltbesten, warmen Apfelkuchen genossen. Danke für das Foto – es generiert bei mir sofort ein „Feriengefühl“.
    Liebe Grüße und Frohe Weihnachten
    Levke

    AntwortenLöschen
  3. ♥ . ♥ . ♥
    Dir auch, Du Tolle!
    (Und Gilian Flynn liest sich so flutsch weg. Am besten gleich Cry Baby und Dark Places hinterher.)
    N

    AntwortenLöschen
  4. Ach Okka, das denke ich jedes Jahr, das mit dem Zuviel. Und jedes Mal neu schaffe ich es nicht, dem zu entfliehen. Doof, oder? "Das Wunder, junge Frau, das Wunder ist, dass es immer noch Licht gibt in dieser Welt." So hörte ich es gestern auf einem Konzert sls Zitat eines jüdischen Rabbis. Und es stimmt so sehr. Ich wünsche dir für die Feiertage nicht nur viel Ruhe, sondern auch die Begegnung mit diesem Licht der Weihnacht, mit der Kraft, die ich Gott und Vater nenne. Gott ist ein Kind geworden. Großartig.

    AntwortenLöschen
  5. Wirklich ein ganz ganz tolles Foto ! Fröhliche Weihnachten :) Und Actually Love ist ein toller Film, mag ich unbedingt mal wiedersehen ...

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Okka,
    wie schön Du es beschreibst: dieses Jahr war auch bei uns viel Zuviel...
    Danke für Deine Wünsche - ein Jahr, das sich leicht anfühlt ... das wünsche ich Dir auch sehr!
    Bis 2015!
    Liebe Grüße,
    Dorthe

    AntwortenLöschen
  7. Dir Okka, Deinen Lieben und allen Slomo-Folgern wünsche ich schöne und vor allem frohe Weihnachten und ganz viel Liebe, Glück und Gesundheit im neuen Jahr.
    Angela

    AntwortenLöschen
  8. Ja, lies mal das buch. Ich fands super :)
    Lg und frohes Fest nachträglich.

    AntwortenLöschen

« »

Slomo All rights reserved © Blog Milk Powered by Blogger