Pick your Battles oder Ein paar Dinge die mir gute Laune machen



Manchmal frage ich mich, was eigentlich schlimmer ist. Menschen, die immerzu nur das Schlechte sehen, dauernd nur nölen, lästern, kritisieren, rummuffen und zu allem ihren Kommentar abgeben. Oder mein Umgang mit ihnen. An guten Tagen nenne ich die negativen Menschen Panflöten und ignoriere sie. An unausgeschlafenen Tagen ziehe ich mir ihren Müll rein, verbringe Stunden damit, mich zu fragen, ob nicht vielleicht doch was dran ist, an dem, was sie ablassen, oder nicht, oder doch, und wenn doch, ach je. Ich blöde Dünnhaut. Einen halben, eigentlich außerordentlich wundervollen Samstag habe ich mir damit vermiest (obwohl es in diesem Fall noch nicht einmal um mich ging, was nichts daran geändert hat, dass ich mich unglaublich geärgert hab, weil ich einfach nicht glauben konnte, wie mies und grob und verletzend Menschen sein können). Entschuldigung  (das musste mal sein). Hat das mit dem Alter zu tun, wird man mit den Jahren wirklich ein bisschen weiser und gelassener oder bleiben Dünnhäute immer Dünnhäute (und Panflöten immer Panflöten?). So oder so: Es gibt Schöneres, mit dem man sich beschäftigen kann. Tolle Menschen. Tolle Dinge.

Was mich froh gemacht hat in den letzten Tagen:

Marlene und ihr Pfirsich-Crumble (ach, ich mag Dich so).
Spazierengehen mit Rotkapi (ach, Du bist so wunderbar).
Heißer Kakao (wow, es ist WIRKLICH Herbst).
Meine neue Lieblingsband BOY spielt in Berlin. Und ich geh hin. Mit Marlene.
Das Blog von Silke "Vier und mutig", was für eine tolle Frau, schaut Euch das mal an.
Ein Geschenk, das mich erst sprachlos und dann hysterisch gemacht hat vor Freude: ICH GEH ZUM BLOGSHOP-WORKSHOP IN BERLIN. Ich lerne endlich PHOTOSHOP! (Waaaaahhh!!!).
Diese Idee.
Diese Wohnung.
Dieser Eintrag.
Freundschaftsarmbänder? Freundschaftsarmbänder! (Und zwar mit diesem Soundtrack, yeah, Run DMC).
Dieses Buch. Via Desire to Inspire.
Diese Herbstgarderobe.
Mir meine Herbstgarderobe auszudenken.
Mal wieder alles auf "What Katie ate".
Kürbisse.

Was macht Euch gerade gute Laune?

Print "Pick your Battles" von Nick Agin. Via The Scoop.

12 Kommentare:

  1. Kürbisse, auf jeden Fall Kürbisse! Und gerade machen mich Kastanien sehr glücklich. Ganz glatte, frische schöne Kastanien. Das Buddy Holly Tribute Album und die Aussicht auf einen Trip nach München im Oktober. Das macht mich glücklich. Und der Begriff "Panflöten". Großartig...

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Okka, vor einigen Wochen habe ich deinen Blog entdeckt und finde ihn so wunderbar, dass er gerade eine meiner liebsten Beschäftigungen im Herbst ist und mir immer gute Laune macht. Ich bekomme im Januar einen kleinen Jungen und deine so so schönen Texte über und Fotos von deiner Tochter steigern meine Vorfreue immer noch mehr. Aber auch alle anderen Themen und Berichte sind inspirierend und toll. Und so freue ich mich jeden Tag auf's Neue, wenn ich sehe, dass es einen neuen Eintrag von dir gibt! Vielen Dank dafür und liebe Grüße aus München nach Berlin...

    AntwortenLöschen
  3. heute frei zu haben (und morgen auch noch) und im bett rumzulungern und wieder ganz gesund werden. und spüren, wie gut das tut.

    die vorfreude auf morgen, wenn ich auf dem markt pflaumen kaufen gehe und danach den pflaumenkuchen meiner großmutter backen werde.

    das buch "liebesnähe" von hanns-josef ortheil.

    das buch "nudeldicke deern" von anke gröner. und das DU darin zitiert wurdest! jawohl!

    liebste grüße aus hh, eva

    AntwortenLöschen
  4. FeeMail, oh ja, Kastanien!

    Liebe Kati, herzlichen Glückwunsch, das ist ja toll! Ich hoffe es geht Euch beiden gut und Du hast eine schöne Schwangerschaft. So eine aufregende und schöne Zeit, oder? (Wenn Du magst, schreib mir doch mal). Und danke für dieses wundervolle Kompliment, jetzt grinse ich ganz breit!

    Oh nein, Eva, Du hast Dich angesteckt! Gute Besserung! Ich hoffe, es ist nicht allzu schlimm. Verrätst Du das Pflaumenkuchenrezept von Deiner Großmutter, dann backen wir zusammen! (Und Frau Gröner zitiert mich? Wow. Ich hoffe, nichts Schlimmes?)

    AntwortenLöschen
  5. ich schreibe dir später ausführlich, ja?

    AntwortenLöschen
  6. Ich schreibe dir gerne mal - an die E-Mail-Adresse von der 5-Dinge-Seite? Über diese aufregende Zeit könnte man ja die ganze Zeit schreiben, lesen, erzählen...
    Und noch mehr Dinge für gute Laune im September:

    Blaubeermuffins (von Frau Barcomi, kennst du ja bestimmt)

    sich zum ersten Mal wieder in einen Schal wickeln

    einen Stapel Bücher bestellen und sich auf die Wochenenden damit freuen

    Kusmi Tee mit dicken Kandisstückchen

    Bis bald per E-Mail-Post!

    AntwortenLöschen
  7. Mach das Eva, ich freu mich!
    Schreib ruhig an die Adresse meiner Job-Homepage, liebe Kati. Mmmh, Blaubeermuffins.

    AntwortenLöschen
  8. Ach Okka, darüber denke ich auch oft nach und ich will lieber dünnhäutig sein und manchmal deshalb leiden (okay, ein dickeres Fell wäre ab und zu sehr nützlich und ein Knopf um das Grübeln abzustellen auch), als als Panflöte (hihi) durch 's Leben zu gehen. Ich bin der festen Überzeugung, dass diesen Menschen, die durch die Welt und auf uns herumtrampeln, ganz viele feine und schöne Sachen entgehen.
    Und wie toll ist das denn, BOY live sehen und Photoshop lernen, das wird beides großartig, genieß' es, ich freue mich sehr für Dich!!

    AntwortenLöschen
  9. Ich bekomme zur Zeit gute Laune durch das Basteln von Tannenzapfenmännchen mit Filzhüten, vom Schnabulieren warmer Kuchen, die meine Schwester backt und vom Schwelgen in alten Erinnerungen, seit ich eine Kiste mit alten Fotos auf dem Dachboden gefunden habe. Hallo Herbst!

    AntwortenLöschen
  10. Die gute Laune dreht sich grad massiv um die Arbeit:

    Dass sich eine berufliche Situation im Team, die zur Krise werden drohte, entspannt hat und dass meine eigene Beharrlichkeit zu der Entspannung beigetragen hat.

    Wertschätzung vom Chef. Und das in sehr netten Worten.

    Die nächsten zwei merkwürdigen aber schönen Wochen in Arbeitsklausur fern von zuhause.

    Vor der Klausur bei COS einem Kollegen über den Weg laufen, der sagt "Wenn Du jetzt so viel arbeitest, MUSST Du Dir vorher unbedingt was Gutes tun. Hast Du hier im Laden was Schönes gesehen?"- "Hm ja, nen Mantel." - "Dann kaufst Du den jetzt." Danke A., beste Entscheidungshilfe ever!

    Neuer Lieblingsduft von Margiela.

    Musik von Francesco Tristano.

    Vorfreude auf eine Reise nach New York. Und das schon in drei Wochen. Kreisch!

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Kirsten, das klingt ja toll. Recht hat der Kollege. Hab mir gerade auf Youtube mal Francesco Tristano angehört, "The Melody", ist ja irre, danke für den Tipp, das wird heute Abend mein Soundtrack. NEW YORK! KREISCH! Hast Du schöne Pläne?

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Okka, das wird meine erste NYC-Reise. Ich besuch Freunde, die ich lange bzw. sehr lange nicht gesehen hab. Tickets für nette Indiepop-Konzerte in Brooklyn sind bereits gekauft. Ansonsten: Rumschlendern. Rumsitzen. Häuser angucken, Leute angucken. Kunst gucken. Klamotten gucken (seit ich im Netz diese großartig ausschauende Unterwäsche von VPL gesehen habe, will ich unbedingt in deren Laden). Essen.
    Viel konkreter sind die Absichten noch nicht. Aber ich will mich auf gar keinen Fall mit einer Mammut-To-Do-Liste durch die Stadt hetzen. Ich kann ja wiederkommen :-)
    Tipps sind aber natürlich sehr willkommen!

    AntwortenLöschen

« »

Slomo All rights reserved © Blog Milk Powered by Blogger